Kategorien
Kaffeesorten

Wann gibt es wieder XAVER BIO Espresso?

Es ist immer schade, wenn wir geliebte Produkte nicht im Sortiment finden. Wir versuchen immer die Zutaten, die gebrauchten Rohkaffees für unsere Kaffeepersönlichkeiten in ausreichender Menge auf Lager zu haben. Nun erwischt uns auch in diesem Bereich COVID 19.

Für unseren XAVER Espresso brauchen wir Rohkaffee aus Indien. Wir arbeiten mit Rehm & Co. in Hamburg zusammen. Das ist einer der kleinen Importeure für Rohkaffee hier in Deutschland. Wir sind seit der ersten Stunde von WEIDMANN Kaffee Geschäftspartner und passen gut zusammen. Mit etwas mehr als 21t verarbeiteten Rohkaffee letztes Jahr gehört WEIDMANN Kaffeemanufaktur auch zu den kleinen Röstereien. So versteht man sich mit seinen Bedürfnissen und Ansprüchen auf der jeweiligen Seite sehr gut und trifft sich auf Augenhöhe. Wir stehen in engem, vertraulichen Kontakt. Nach all den Jahren der Zusammenarbeit mittlerweile in einem freundschaftlichen Verhältnis zueinander. Die Frage zum BIO Kaffee aus Indien ist ob der Hafen offen seinwird? Wird das Schiff ablegen dürfen? Gibt es eine gesunde Mannschaft, die vier Wochen mit dem Schiff unterwegs sein wird? Nach den neuesten Informationen von heute wird unser BIO Kaffee aus Indien im Mai in Hamburg eintreffen. Wenn alles andere gut zusammen läuft wird XAVER Mitte / Ende Mai wieder in unserem Programm sein. Generell wird BIO Kaffee weltweit sehr stark nachgefragt. Die deutsche Kaffeewirtschaft setzt sich für nachhaltigen Kaffeeanbau ein. Ziele sind der Schutz der Umwelt, bessere Lebensbedingungen für die Menschen in den Anbauländern und eine langfristig gesicherte Versorgung mit Kaffee. Dieses Bewusstsein zieht eine enorm gestiegenen Nachfrage nach BIO Kaffees nach sich. Wir werden versuchen entsprechend voraus zu planen um unseren BIO XAVER dauerhaft vorrätig zu haben.

Kurz & knapp: Die Espressokanne

Die wohl weltbekannteste Espressokanne ist das achteckige Modell, das Alfonso Bialetti 1933 erfand. 1945 trat diese Kanne ihren weltweiten Siegeszug an. Aber Achtung: Der deutsche Begriff „Espressokanne“ ist hier irreführend, denn man kann mit dieser Kanne faktisch keinen Espresso zubereiten. Espresso benötigt einen Druck von 9,0bar, die Espressokanne schafft gerade einmal 1,5 bar. Man bekommt zwar einen schmackhaften Kaffee, aber eben keinen klassischen Espresso mit stabiler Crema. Achtung: Das Kaffeepulver nicht andrücken, denn der Druck reicht nicht aus, um durch das zusammengepresste Kaffeemehl in angemessener Zeit durchzulaufen. Der Kaffee schmeckt verbrannt und bitter, schlimmsten falls kommt es zur Verstopfung der Kanne, Explosion, Tatütata. In Italien wird diese Kanne einfach Caffettiera gennant. Kaffeekanne. Damit macht man Kaffee zu Hause. Auch gerne mal für die gesamte Großfamilie, denn die Bialetti-Kanne gibt es auch für 18 Tassen. Für einen Espresso geht man in Italien in eine Bar. Machen Sie es doch einfach auch so!